1990: Ausrichtung der ersten gesamtdeutschen Antiquariatsmesse in Weimar.

Das Antiquariat Kurta sitzt heute in Berlin, ehemals in Erlangen.


Alte Drucke

Die Liste enthält 11 Einträge. Suchergebnisse löschen und Gesamtbestand anzeigen.

: : :
Abbildung
 
Beschreibung
Gesamte Buchaufnahme
Preis
EUR
Titelblatt Abraham a Sancta Clara [d.i. Ulrich Megerle]: Neuerwöhlte Paradeyß-Blum/ Von dem Allerdurchleuchtigsten Ertz-Hauß Oesterreich/ vnd dessen allgehörigen Erb-Cronen und Provintzen/ [et]c. Das ist: Danckbarliche Lob- vnd Lieb-Verfassung von dem glorreichesten H. Joseph. Welcher hochvermögende Trost-volle Ehr- und Nehr-Vatter Christi für einen allgemainen Patronen und Schutz-Herrn mit hochfeyerlicher Solennität vnnd gröstem Eyffer/ so wol beeder Kayserl. Majest. als deß häuffig versambleten hohen Adels/ wie auch deß geistreichen Cleri, &c. ist offentlich an- vnd auffgenommen worden den 12. Tag May/ 1675. Saltzburg: Haan 1684. 8°. [1] Bl., 28 Seiten. Neuerer Pappband mit altem Bezugspapier. Der Einband, besonders am Rücken, berieben. Das Papier braunrandig fleckig. Frakturschrift.

(Goedeke, Grundriß zur Geschichte der deutschen Dichtung aus den Quellen, III.V.§190,20.2 [S.240]) Die zweite, neun Jahre nach dem Erstdruck,von einem neuen Druckhaus veranstaltete Ausgabe dieses Textes.

Schlagwörter: 17. Jahrhundert

Details anzeigen…

54,--  Bestellen
Titelblatt August Friedrich Karl Wilhelm Herzog von Sachsen-Meiningen. – Klage über den Abschied unsers unvergeßlichen Bruders, des Herzogs Carl; der besten Mutter, der zärtlichsten Schwägerin gewidmet von Charlotten und Amalien. Meiningen: Hartmann 1782. 8° (22,5x18,5cm). 4 nn. Seiten. Geheftet. Ein sauberes Exemplar!

Herzog August Friedrich Karl Wilhelm, zeitlebens von schwächlicher Gesundheit, verstarb 28jährig am 21.Juli 1782.

Schlagwörter: Klage, Klagelied, Regionalgeschichte, Sachsen-Meiningen, Thüringen, Traureden

Details anzeigen…

28,--  Bestellen
Einband Baxter, Richard. – Schmidt, Sebastian: Kurtze Erklärung Des Evangelii Johannis um Der Einfältigen willen dem Gruck übergeben. [Beigebunden:] Baxter, Richard: Ein Heiliger oder Ein Vieh. Das ist: Eine Abbildung des elenden Standes derer ohne Gott und Heiligkeit lebenden Menschen. Worinn so wohl durch vernünfftige als Schrift-mäßige Beweiß-Gründe die hohe Nothwendigkeit und Fürtreflichkeit der Heiligung, zur Uberzeugung der Unbußfertigen und Gottlosen Menschen, und zur Erhaltung ihrer Seelen deutlich und kräfftig angewiesen wird. Halle: Waysen-Haus [Und:] Frankfurt: Hartung 1716. 8° (17x10cm). 7 ungez. Blätter, 448 Seiten [Und:] 1 Kupferstichporträt, 30 ungezählte Blätter, 636 Seiten, 16 ungezählte Blätter. Ganzpergament der Zeit. Der Einband geringfügig fleckig. Das vordere fliegende Vorsatzblatt mit handschriftlichen Kurztitelangaben zu den enthaltenen Bücher, das erste Titelblatt mit einem Namenszug von alter Hand. Ein recht sauberes, frisches Exemplar! Frakturschrift.

Schlagwörter: 18. Jahrhundert, Johannes-Evangelium, Kommentar

Details anzeigen…

380,--  Bestellen
Umschlag Bergmann, Michael Adam: De ducum boioariae jure regio praesertim succedendi in nobilum patriae feuda activa gentilitia extinctis masculis. Diss. München. München 1754: Lutzenkirchen. 8° (19,5x16cm). 36 Seiten. Ohne Umschlag. Das Titelblatt stockfleckig und mit einer schwachen Bibliotheksstempelung sowie einem schwachen hanschriftlichen Signaturvermerk.

Schlagwörter: Bayern, Latein, Regionalgeschichte, Staatsrecht

Details anzeigen…

26,--  Bestellen
Titelblatt Kleinschrod, Gallus Aloys: Von Verbrechen überhaupt und derselben Zurechnung. Erlangen: Palm 1794. 8° (20x12,5cm). 4 Bll., 303 Seiten. Pappband der Zeit. Der Einband etwas berieben, angestaubt und lichtrandig. Innen ein sauberes und frisches Exemplar. Frakturschrift. (Kleinschrod, Systematische Entwicklung der Grundbegriffe und Grundwahrheiten des peinlichen Rechts nach der Natur der Sache und der positiven Gesetzgebung. Teil 1)

Die Erstveröffentlichung des ersten in sich geschlossenen Teils des Hauptwerkes des Würzburger Strafrechtlers Aloys Gallus Caspar Kleinschrods (1762-1824). „Als überzeugtem Vertreter der naturrechtlichen, aufklärerischen Epoche bedeutete Kleinschrod die Philosophie gewissermaßen „die Herrin, die der Rechtsanwendung ihre Anweisungen gibt“ (Eberhard Schmidt). Er vertrat die polizeistaatliche Theorie der Spezialprävention und stellte auf die moralische Beeinflussung des Täters durch den Strafvollzug ab. Sein Verdienst beruht im Versuch der Vermittlung konträrer Standpunkte, im Bemühen um Humanisierung des Strafrechts und Wahrung der Menschenrechte des Beschuldigten“ (Merzbacher, Friedrich, „Kleinschrod, Gallus Aloysius Caspar“, in: Neue Deutsche Biographie 12 (1979), S. 8-9).

Schlagwörter: 18. Jahrhundert, Erlangen, Strafrecht

Details anzeigen…

140,--  Bestellen
Titelblatt Knorre, Carl Gottlieb: Caroli Gottlieb Knorrii dissertatio de usu practico doctrinae iuris Romani de praetore et iudice pedaneo. Halle: Grunert 1756. 8°. 38 Seiten. Fadenheftung ohne Umschlag. Die äußeren Seiten angestaubt und etwas stockfleckig, innen ein sauberes Exemplar!

Der Rechtswissenschaftler Carl Gotlieb Knorre (1696-1753) war seit 1726 ordentlicher Professor in Halle.

Schlagwörter: 18. Jahrhundert

Details anzeigen…

38,--  Bestellen
Titelblatt [Nicole, Pierre:] Essais de morale contenus en divers traités sur plusieurs devoirs importans. Premier volume. Paris: Desprez 1715. 12° (14x8,5cm). XVII, 1 Bl., 315 Seiten. Ganzleder der Zeit. Der Einband berieben und am Rücken eingerissen. Auf dem Titelblatt ein Besitzvermerk von alter Hand. Das hintere Vorsatzblatt etwas geknittert. das Papier insgesamt recht frisch.

Der erste Band der Essais de Morale (dt: „Moralische Versuche“, 1782ff) des „Logikers von Pont Royale“.

Schlagwörter: 18. Jahrhundert, Moralphilosophie

Details anzeigen…

58,--  Bestellen
Einband Rocoles, Jean-Baptiste: Geschichte merkwürdiger Betrüger. Mit Kupfern. Mit einer Vorrede, Erläuterungen, Zusätzen und Münzen begleitet von D. Johann Friedrich Joachim, Professor der Rechte und Geschichte in Halle. Erster Theil. Zweiter Theil. Teil 1-2 (in 1 Band). Halle: Curt 1761. 8° 5 (unbedruckte) Blätter, 1 Titelkupfer, 14 (ungez.) und 464 Seiten, 16 Porträt-Kupfer, 2 gefaltete Münz-Kupfertafeln; 10 und 364 Seiten, 7 Porträt-Kupfer, 1 Münz-Kupfertafel, 4 (unbedruckte) Blätter. Ganzleder der Zeit. Der Einband berieben, der Rücken mit einer vertikalen Bruchspur und einem ca. 2 cm langen Einriss am oberen Rand. Auf dem Titelblatt des ersten Teils ein Namenszug von alter Hand. Einzelne Blätter am Rand verstärkt. Innen insgesamt ein frisches und sauberes Exemplar!

Sehr seltene vollständige Ausgabe dieser originellen historischen Sammlung von sowohl spektakulären als auch weitgehend unbekannten Betrugsfällen mit falschen Identitäten von der Antike bis ins 17. Jahrhundert. Behandelt werden im ersten Teil die folgenden 21 Fälle: „Der falsche Smerdis“,″Der falsche Alexander Balez“, „Der falsche Alexander Zebina“, „Der falsche Philippus“, „Der falsche Nero“, „Alexander, der falsche Prophet….“, „Der falsche Clotarius, Gundobald genannt“, „Der falsche Clodeus III.“, „Der fromme Betrüger Suatocopius“, „Der falsche Heinrich“, „Der falsche Alphonsus“, „Der falsche Alexius“, „Der falsche Balduin“, „Der falsche Friedrich II“, „Der falsche Woldemar“, „Der falsche Richard“, „Der falsche Eduard“, „Der vorgegebene Betrüger Sebastian“, „Der sich für einen Ehemann ausgebende Betrüger Arnold von Thil“, „Der gefundene Betrüger Mustapha, Sohn Bajazet I. Kaisers der Türken…“. Im zweiten Teil: „Der falsche Mustapha, ältester Sohn Solimans I. Kaisers der Türker …“, „Der ausgegrabene Betrüger Jacaya, Kaiser der Türken…“, „Der verdächtige Betrüger Jacob Heraclides“, „Der falsche Demetrius Griska Utropeja“, „Der unschuldige Betrüger Demetrius“, „Der falsche Zaga-Christ“, „Der nicht ausgemachte Betrüger Nanking“, „Der vorgegebene älteste Sohn des Grosherrn Ibrahim“, „Der falsche Bascha Cigala, Mahomet Bey genannt“, „Von dem Sei Faga, einem falchen Chan“, „Johann Bulcold, König der Wiedertäufer“, „Artemio, ein angestellter Betrüger“, „Ariarathes, ein angestellter Betrüger“, „Der Betrüger Archelaus“, „Ein Priester, der ein Betrüger gewesen“, Der Betrüger Herophilus“, „Ein Mensch, der sich weigerte, sich für den Herzog von Burgundien, Carln dem Kühnen auszugeben“, „Peter König, der falsche Statthalter von Flandern“, „Der falsche König von Böhmen, Johann Zischka“, „Der falsche Vicekönig von Neapolis, Thomas Aniello“, „Der falsche Nils Sture, oder so genannte Dahljunker“, „Der falsche Alexander“, „Der falsche und grausame Meßias, Bencochab, oder Barchochebas genannt“, „Der falsche Moses von Candien“, „Der falsche König Meßias David Elroi“, „Sabbatai Sevi, der letzte falsche Messias der Juden“, „Historische Betrachtungen über die Bosheit und zeitliche Strafe der Juden“.

Schlagwörter: 18. Jahrhundert, Bar Kochba, Simon, Friedrich II., der Große, Illustrierte Bücher, Kupferstich, Rechtsfälle, Rechtsgeschichte, Sabbatai Zewi, Sittengeschichte

Details anzeigen…

880,--  Bestellen
Einband Silesiacarum Rerum Scriptores Aliquot Adhuc Inediti/ Confecit Opus Non Silesiæ Modo Sed Et Vicinarum Gentium Res Adornans Fridr. Wilh. De Sommersberg, Eques Silesius. Accedunt Codicis Silesiæ Diplomatic Specimen /Et Diplomatarium Bohemo-Silesiacum / Quibus Ut Historia Ab Origine Gentis Usque Ad Imperium Augustissimi Ac Invictissimi Caroli VI. Rom. Imp. Germaniæ, Hispaniæ, Hungariæ, Bohemiæ &c. &c. Regis Potentissimi Illustretur Et Confirmetur / Inseruntur Dissertationes Duæ /Quarum Prior Historiæ Silesiacæ Diplomaticæ Specimen, Altera / Historiam Genealogicam Ducum Silesiæ Sistit. Leipzig: Hubertus 1729. 2° (35x22cm). [4] Blatt, 1084 [i.e. 1086] Seiten, [14] Blatt,, zahlreiche Stammtafeln. Pergament der Zeit. Der Einband etwas fleckig und an den Kanten stellenweise berieben, die Ecken bestoßen. Innen ein sauberes und frisches Exemplar!

Eine außerordentliche Sammlung bis dahin nicht veröffentlichter bzw. schwer zugänglicher Darstellungen und Urkunden sowie anderer Quellen zur schlesisch-böhmischen Geschichte. Der Text der Urkunden überwiegend in Latein, einige substantiellen Texte aber durchweg in Deutsch, wie die „Chronico Ducatus Monsterbergensis et Territorii Francosteinensis“ (S. 116-256), eine „Kurtze historische Bescheibung und Ausführung der Stamm-Linien von den Hochlöblichen Fräulein in Schlesien…“ von Daniel Zepken von 1626, (S.-481-644, mit zahlreichen Stammtafeln), ein „Bericht und Auszug von dem Stammling und Ankunft der Hertzoge zu Teschen und Groß-Glogau“ von Eleasar Tilisch von 1588 (S. 723-751) sowie eine umfangreiche Urkundensammlung mit eigenem Register774-1084, 14 Bll Register). Die Das Titelblatt in Schwarzrotdruck, Holzstichinitialen jeweils an den Haupttextanfängen. Die Seiten 343-344 doppelt gezählt.

Schlagwörter: 18. Jahrhundert, Diplomatik , Genealogie, Quellensammlung, Schlesien

Details anzeigen…

1.200,--  Bestellen
Einband Vinnius, Arnoldus: D. Justiniani Sacratissimi Principis, Institutionum, Sive Elementorum, Libri Quatuor. Notis perpetuis multo, quam hucusque, diligentius illustrati. Editio novissima prioribus longe auctior et emendatior ut ex Praefatione patet. Lugduni Batavorum [Leiden]: Petrus van der AA 1709. 8° [3] Bl., [1] Kupfertitel, [1] Titelblatt, [1] gef. Kupferstich, [10] Bl., 656 Seiten. Pergament der Zeit Der Einband angestaubt, fleckig, berieben und gelockert. Im Text zahlreiche Marginalien von alter Hand. die letzten Seiten am unteren Eckrand tintenfleckig.

Ein äußerst seltener Druck eines der Hauptwerke des Autors (1588-1657), der am Druckort, in Leiden, sowohl Professor als auch Rektor der Universität war. Die vorliegende Ausgabe konnte an keiner deutschen Bibliothek nachgewiesen werden.

Schlagwörter: 17. Jahrhundert

Details anzeigen…

240,--  Bestellen
Einträge 1–10 von 11
Zurück · Vor
Seite: 1 · 2
:

finden Grafiken Buchantiquariat Booklooker downloaden Büchershop

Meine Spezialgebiete sind Altertums-und Geschichtswissenschaften, Geographie/Reisebeschreibungen, Philosophie, Theologie, Selbstzeugnisse (Autobiografien, Tagebücher, Briefwechsel) sowie Grafik, Ölbilder und Kleinantiquitäten.